Baumfällung mittels Autokran

Sonder-Fortbildung: Sprengen von Bäumen
4. April 2019
Industriekletter-Unterstützung in Deutschland
16. Mai 2019

Zu einem spektakulärem Einsatz kam es unlängst in Gablitz, wo aufgrund zu enger Platzverhältnisse ein Autokran zum Einsatz kam. Aufgrund der enormen Baumdurchmesser, der ausladenden Äste und der Anzahl haben wir uns aus Kostengründen für einen Autokran entschieden.

Da Kranabtragungen zu den wohl komplexesten Baumfällungen gehören, war auch einiges an Vorbereitungsarbeit notwendig. Entsprechende Straßenabschnitte mussten mittels Bescheid seitens Behörde komplett gesperrt und geregelt werden, die Logistik hat präzise vorbereitet werden müssen und auch das Team wurde auf die Arbeiten genauest instruiert. „Kranfällung klingt einfach, ist es aber ganz und gar nicht, wenn man bedenkt, dass ein Kran nur statische Lasten aufnehmen kann und die genaue Einschätzung der Gewichte nur geschätzt werden kann“, meint Iring Süss, der bereits einiges an Kranerfahrung hat „sorgfältig abgesprochene Arbeitsabläufe, eine gesicherte Kommunikation und sauberes Arbeiten ist bei dieser Tätigkeit elementar“.

Nicht kalkulierbar war die Menge an Schnittgut, die am Straßenrand für den Abtransport abgelegt worden ist. In Summe wurden 95m³ Schnittmaterial verladen und die Baustelle sauber und geordnet verlassen.