Fällung Ahorn mit Rußrindenkrankheit

Sturmschadenereignis entwurzelter Baum
21. August 2019
Der österreichische Baum des Jahres 2020 – Die Erle
22. April 2020

Gefahr für Mensch und Baum

Ein mit Rußrindenkrankheit diagnostizierter Ahorn musste am Gelände der BOKU Wien abgetragen werden. Da diese Arbeiten aufgrund der äußerst aggressiven Pilzsporen eine Spezialaufgabe ist, zu denen es noch kaum Erfahrungsberichte gibt, wurden wir verständigt. Aufgrund unserem breiten Einsatzspektrum und auch Erfahrungen mit gefährlichen Stoffen, konnten wir die Baumabtragung relativ zügig mit den notwendigen Schutzausrüstungen durchführen. Nach erfolgten Schnittmaßnahmen mussten sämtliche benutzte Geräte und Maschinen desinfisziert werden, um eine Weiterverbreitung und auch Kontamination unserer Mitarbeiter zu verhindern.

Primär gefährlich ist vor allem eine Inhalation der Pilzsporen, da schwere Entzündungen der Lungenbläschen die Folge sein können. Entsprechender Atemschutz bei den Arbeiten ist natürlich obligatorisch.