Sonder-Fortbildung: Sprengen von Bäumen

Teilnahme am FFG Forschungsprojekt für vertikale Gebäudebegrünungen
13. Februar 2019
Baumfällung mittels Autokran
12. Mai 2019

In einer Fortbildung für Sprengbefugte wurde auf den speziellen Fall „Aufarbeitung im Katastrophenfall“ eingegangen, da die Arbeit mit unter Spannung stehendem Holz als extrem gefährlich gilt. Die Problematik hierbei ist, dass gerade entwurzelte oder verspannte Bäume unter inneren Kräften stehen, die bei der Aufarbeitung plötzlich frei werden (Bäume schnalzen sich frei). Um diese Arbeiten gefahrlos durchführen zu können, ist Sprengtechnik ein sicheres Verfahren.

Auch für das Spalten großer Bäume, Entfernung von Wurzelstöcken, Ablängen von Blochholz, Abwipfeln von Windwurf usw. ist die Verwendung von Sprengmittel ein sicheres Verfahren.

Da wir TreeBee’s uns jeder Herausforderung mit dem sichersten und auch wirtschaftlichsten Verfahren stellen wollen, haben wir diesen Workshop besucht, um auch für unsere Einsatzzwecke die Erfahrungen mit Sprengmitteln zu erweitern. Auch wenn die Verwendung in den meisten Fällen aufgrund der städtischen Verbauung wohl kein Thema sein wird – in manchen Fällen ist der Einsatz der Sprengtechnik der einzig sichere Weg für ein gefahrloses zu-boden-bringen eines Baumes.