Baumschnitt

Die Baumpflege ist ein spezialisierter Bereich in der Landschaftsgärtnerei. Baumpflege umfasst nicht nur den Baumschnitt sondern alle Maßnahmen die dazu beitragen Bäume im urbanen Umfeld langfristig gesund und sicher zu erhalten.

Baumschnitt und Baumpflege

Wir betrachten Bäume nicht nur als einzelnes Objekt sondern beleuchten stets auch seine gestalterische und ökologische Funktion im jeweiligen Umfeld. Naturnahes Arbeiten ist uns ein großes persönliches Anliegen - langfristiger Erhalt von Bäumen durch sanfte und baumschonende Eingriffe zeichnet unsere Arbeit aus.

Kronenpflege

Eine gute Kronenpflege erledigt das was die Natur in einigen Jahren von selbst erledigt hätte. Überlange Triebe, Zwiesel, Dürräste oder aneinander reibende Äste werden von Bäumen über kurz oder lang von selber abgeworfen. Um dem vorzubeugen werden betroffene Teile des Baumes durch fachgerechten Schnitt frühzeitig entfernt. Die Durchführung dieses Baumschnitts setzt entsprechende Kenntnis und Erfahrung der ausführenden Baumpfleger voraus. Eine fachgerecht ausgeführte Kronenpflege findet vorwiegend im Schwach- und Feinastbereich statt und legt die Grundlage für ein gesundes und sicheres Wachstum des Baumes.

Kronenauslichtung

Bei der Kronenauslichtung werden einzelne Äste im Inneren der Baumkrone entfernt und ermöglichen so einen verstärkten Lichtdurchfall durch die Krone. Diese Baumschnittmaßnahme empfiehlt sich in Innenhöfen und schattigen Grundstücken um den Lichteinfall zu erhöhen und gleichzeitig den Baum aber langfristig und gesund in seinem natürlichen Habitus zu erhalten. Die Kronenauslichtung ist auch eine Maßnahme die bei bruchgefährdeten Bäumen zur Anwendung kommt – die „Segelwirkung“ der Krone wird durch eine Auslichtung reduziert und vermindert so den Druck auf einzelne Kronenteile bzw. den ganzen Baum beim Auftreten von starken Windböen.

Kroneneinkürzung

Eine Einkürzung der Krone kann notwendig sein um die Bruchgefahr von Kronenteilen oder des ganzen Baumes zu reduzieren. Zur Anwendung kommt die Kroneneinkürzung als Maßnahme wenn bei Bäumen bereits ein Vorschaden, wie zum Beispiel ein offener Zwiesel, ein vorhergegangener Ausbruch von Kronenteilen oder ein Wegfall von deckender Vegetation, vorhanden ist. Neben der Einkürzung der Krone wird in diesen Fällen zumeist auch eine Kronenauslichtung durchgeführt.

Des Weiteren können Baumschnittarbeiten notwendig sein um Fassaden- und Bauwerke frei von Beschädigung durch reibende Äste zu halten.

Kronensicherung

Als Alternative zu Kroneneinkürzungen hat sich in der modernen Baumpflege der Einbau von Kronensicherungssystemen etabliert. Durch Kronensicherungen lassen sich ausbruchgefährdete Kronenteile stabilisieren ohne den Baum durch Rückschnitte zu beeinträchtigen. Kronensicherungen kommen daher oft bei großen, alten Bäumen zur Anwendung, bei denen eine Herstellung der Verkehrssicherheit nur durch starke Rückschnitte bewerkstelligen ließe. Ein weiterer Vorteil ist, dass das natürliche Erscheinungsbild des Baumes nicht beeinträchtigt wird.

So nicht!

Kappungen und starke Rückschnitte zerstören nicht nur völlig das Kronenbild sondern schädigen Bäume derart dass langfristig meist nur noch die Rodung übrig bleibt. Darüber hinaus stellen gekappte Bäume durch ihren neuerlichen Auswuchs ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Das Einfaulen der Kappungsstelle ist nicht zu verhindern, nachwachsende Triebe haben dadurch eine statisch äußerst schlechte Anbindung an der Auswuchsstelle und neigen verstärkt zum Ausbrechen. Eine Sanierung von gekappten Bäumen ist nur kurzfristig, mit großem Aufwand, und den damit verbundenen hohen Kosten, möglich.

Aus diesem Grund sind Kappungen als nicht fachgerechte Maßnahme völlig abzulehnen und haben in der Baumpflege keinen Platz.

Pflanzenschutz

Wir orientieren uns an den Richtlinien zum integrierten Pflanzenschutz und setzen bei Schädlingsbefall stets auf eine Maßnahmenkombination aus Monitoring, Nützlingsförderung, Standortverbesserung sowie Einsatz von Pflanzenstärkungs-, Vergrämungs-, oder bienenverträglichen Spritzmitteln. Jedem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln geht eine genaue Begutachtung voraus um ein passendes Pflanzenschutzkonzept zu erstellen.

Auch für die Bekämpfung des Eichen-Prozessionsspinners sind wir passend ausgerüstet – bei Akutfällen können wir rasch vor Ort sein um Nester mitsamt Raupen sicher zu entfernen.

Unsere Arbeitsweise

Welche Maßnahme notwendig ist lässt sich seriös nur durch eine Begutachtung vor Ort feststellen. Wir beraten Sie gerne über die möglichen Maßnahmen und erstellen auf Grundlage dessen ein maßgeschneidertes Angebot.

Wir arbeiten auf Grundlage der ÖNORM L1122 (Baumpflege und Baumkontrolle) und bleiben durch regelmäßige Fortbildung am Stand der Technik. Baumschnittmaßnahmen werden von uns unter Anwendung der Seilklettertechnik (SKT) durchgeführt – dies gewährleistet höchste Arbeitssicherheit, hohe Effizienz und die Vermeidung von großflächigen Flurschäden.

Jetzt ein unverbindliches Angebot einholen